Straupitz

Allgemeines

Bewohnte Gemeindeteile:
  • Buschmühle
  • Horst
  • Gatt

Fläche in km²: 21,6
Einwohnerzahl: 948 (Stand: 30.06.2016)

Bürgermeister & Vertreter

Ehrenamtlicher Bürgermeister
  • Herr Andrè Urspruch
Gemeindevertreter
  • Herr Andreas Juffa
  • Herr Matthias Welzel
  • Herr Dirk Wannagat
    ...
Ehrenamtlicher Bürgermeister
  • Herr Andrè Urspruch
Gemeindevertreter
  • Herr Andreas Juffa
  • Herr Matthias Welzel
  • Herr Dirk Wannagat
  • Herr Hans-Ulrich Urspruch
  • Herr Renatus Welzel 
  • Herr Fabian Schneegaß
  • Frau Bärbel Scherbatzki
mehr   schließen   

Der Ort Straupitz

Straupitz wurde 1294 erstmal urkundlich erwähnt. Der Name Straupitz ist vom sorbischen "Tsupc" abgeleitet, was so viel wie "Ort der Aussetzigen" bedeutet ...

Straupitz wurde 1294 erstmal urkundlich erwähnt. Der Name Straupitz ist vom sorbischen "Tsupc" abgeleitet, was so viel wie "Ort der Aussetzigen" bedeutet. Das hat glücklicherweise nichts mit der Krankheit, sondern etwas mit der Historie zu tun. 

Die früheren Herren zu Straupitz, das Geschlecht der Flau, sind ihrer zeit auf Grund ihrer Anhänglichkeit zu den bayrischen Fürsten vom päpstlichen Bannfluche getroffen worden, wodurch sie in den Augen der Umgebung zu Aussetzigen wurden. Auch der Raubritterschaft wurden sie beschuldigt. 1655 hat der schwedische, polnische und kurbrandenburgische General Christoph von Houwald die Herrschaft Straupitz erworben. 

Unter dessen Regierung sind in Straupitz Reichtum und Wohlstand eingezogen. Straupitz wurde ein blühender Marktflecken. Wen wundert's daher, dass man in Straupitz eine nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel erbaute Kirche betreten kann, welche in der Zeit von 1828 bis 1832, als eines der Meisterwerke des Klassizismus, entstand. Dieses wunderschöne Bauwerk prägt durch seine weithin sichtbare Turmanlage die Landschaft. Zur Zeit des Freiherrn von Houwald wurde auf den Überresten der alten Burg das Schloss erbaut, welches noch heute zu sehen ist, jedoch als Schule genutzt wird. Sehenswert ist auch die 1810 erbaute Holländermühle. 

Mit Mahl-, Öl- und Sägemühle ist sie die letzte produzierende Dreifachwindmühle in Europa. Zwischen Schinkelkirche und dem Schloss befindet sich der ca. 1798 erbaute Kornspeicher. Neben einer Ausstellung gefüllt mit antiquarischen Zeitzeugen der jahrhundertealten Dorfgeschichte gibt es eine Töpferwerkstatt und eine Ladengalerie. 

Bei einer Kahnfahrt durch die einzigartige Park- und Flusslandschaft findet man Ruhe und Entspannung. In Straupitz befinden sich auch hier vielfältige Möglichkeiten der Unterbringung sowie attraktive Angebote der Freizeitgestaltung.

mehr   schließen   

Auszeichnung - Sprachenfreundliche Kommune

Auf der Welt gibt es etwa 6500 Sprachen, große und kleine, bekannte und weniger bekannte. Eine von diesen „Kleinen“ ist die niedersorbische/wendische Sprache ...
Auf der Welt gibt es etwa 6500 Sprachen, große und kleine, bekannte und weniger bekannte. Eine von diesen „Kleinen“ ist die niedersorbische/wendische Sprache. Sie bereichert das Leben in der Lausitz und bedeutet für die Menschen dieses Landstrichs Vertrautheit und Heimat. Damit sie auch in Zukunft gesprochen, verstanden, gelesen und gesungen wird, braucht sie unser aller Unterstützung und Anerkennung in der breiten Öffentlichkeit. Genau diesem Ziel dient der Wettbewerb „Sprachenfreundliche Kommune – Serbska rěc jo žywa“.
mehr   schließen